Stefan Sonntag

"Jeder kann knipsen.Auch ein Automat.Aber nicht jeder kann beobachten.Photographieren ist nur insofern Kunst,als sich seiner die Kunst des Beobachtens bedient.Beobachten ist ein elementarer dichterischer Vorgang.Auch die Wirklichkeit muss geformt werden,will man sie zum Sprechen bringen."

 

( Friedrich Dürrenmatt )

 

Für mich macht das den Reiz des Fotografierens aus: Themen immer wieder neu zu entdecken. Das Spiel der Möglichkeiten zuzulassen, offen sein für das Neue... 

Mit dem bewußten Fotografieren werde ich aufmerksamer, für Situationen, Kleinigkeiten, Stimmungen oder Farbenspiele... Ich entdecke plötzlich etwas Neues, Überraschendes oder eine andere Aussage, die mir das "herkömliche Sehen" vorher nicht gegeben hat.

Meine ersten Fotoerfahrungen waren mit analoger Kamera. Doch das richtige Fotofieber ist in mir erst durch die digitale Technik erweckt worden. Und vor 10 Jahren wurde aus meinem Hobby ein zweites berufliches Standbein. Ich fotografiere mit einer Vollformatkamera (Canon 5D IV )und bearbeite die Bilder in Photoshop.